Die Beatles spielen „Smack My Bitch Up“

wieder des besseren Wissens…

[via: spreeblick]
Advertisements
Veröffentlicht unter Literatur | Kommentar hinterlassen

Ameisen im 3/4-Takt

Als Vorbereitung zur Bio-Klausur und ansonsten einfach unterhaltsam – die Anatomie der Ameisen – gesungen.

[via: interweb3000]
Veröffentlicht unter Literatur | Kommentar hinterlassen

Faith 47

Eine kurze Dokumentation über die Streetart-Künsterlin „Faith47“  von                           „The Ginkgo Agency“. Weitere Bilder und Arbeiten auf ihrer homepage http://www.faith47.com/

[via: we like that]
Veröffentlicht unter Literatur | Kommentar hinterlassen

Toy Division

Playmobilfiguren und Stop-Motion lassen in Kombination beeindruckende Animationsfilme entstehen. Als Beispiel hier die Umsetzung des Live-Auftritts von Joy Division in der Fernsehsendung „Something Else“ mit dem Song „Transmission“.

Im Vergleich hier noch das Original:

[via: stereokultur]
Veröffentlicht unter Film, musik | Kommentar hinterlassen

guten morgen mit Poolside

“Do You Believe” von Poolside verspricht einen guten Start in den Tag.

[via: bigstereo]

Veröffentlicht unter musik | Kommentar hinterlassen

Alexis – Like The Devil

„Like The Devil“ von Alexis Penney gehörte in jedem Fall zu den tops 2010 und deshalb hier nochmal.

Alexis Penney – Like The Devil

[via: bigstereo]
Veröffentlicht unter musik | Kommentar hinterlassen

Yelle – „DANCE LIKE A CRAZY ANIMAL“

Auch Yelle bringt im März ein neues Album heraus. Die single »Safari Disco Club« steht bereits als kostenloser download auf ihrer homepage zur Verfügung. Disco? Ja, und zwar „dance like a crazy animal“!

Yelle – Safari Disco Club

Veröffentlicht unter musik | Kommentar hinterlassen

AUSTRA

tanzbein-beat mit vielleicht etwas zu schwerem gesang, aber dennoch-schön

[via: bigstereo]
Veröffentlicht unter musik | Kommentar hinterlassen

The Thomas Beale Ciphers

hat einen ästhetisch wunderschönen Kurzfilm produziert, in dem die Legende über die Beale-Chiffre und ihre Entschlüsselung als Schatzjagd-Metapher aufgegriffen wird. Im Mittelpunkt dieses rotoskopischen Animationsfilms steht Professor White, der die Botschaft scheinbar entschlüsselt hat und sich nun auf der Flucht befindet, denn der Chiffretext enthält Angaben zu einem Goldschatz, den Thomas J. Beale zwischen den Jahren 1820 und 1822 versteckt haben soll, die Verfolger auf den Plan rufen.

Gleichzeitig enthält der Film selbst 16 Hinweise, mit deren Hilfe die Geheimnisse der Charaktere dechiffriert werden können…

[via: Spreeblick]
Veröffentlicht unter Film | Kommentar hinterlassen

pics or it didn’t happen – HGB-Rundgang vom 10.2.-13.2.2011

*** picturebot

Die Hochschule für Graphik und Buchkunst Leipzig öffnet ab 10.2. wieder die Türen für ihre jährliche Leistungsschau.

Hingehen und (sich) selbst ein BILD machen:

Donnerstag, 10. Februar: 18.00 – 24.00 Uhr
Freitag, 11. Februar: 11.00 – 22.00 Uhr
Samstag, 12. Februar: 11.00 – 22.00 Uhr
Sonntag, 13. Februar: 11.00 – 22.00 Uhr

 

Veröffentlicht unter Kunst | Kommentar hinterlassen