The Thomas Beale Ciphers

hat einen ästhetisch wunderschönen Kurzfilm produziert, in dem die Legende über die Beale-Chiffre und ihre Entschlüsselung als Schatzjagd-Metapher aufgegriffen wird. Im Mittelpunkt dieses rotoskopischen Animationsfilms steht Professor White, der die Botschaft scheinbar entschlüsselt hat und sich nun auf der Flucht befindet, denn der Chiffretext enthält Angaben zu einem Goldschatz, den Thomas J. Beale zwischen den Jahren 1820 und 1822 versteckt haben soll, die Verfolger auf den Plan rufen.

Gleichzeitig enthält der Film selbst 16 Hinweise, mit deren Hilfe die Geheimnisse der Charaktere dechiffriert werden können…

[via: Spreeblick]
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s